Christopher und Cassandra gewinnen den Großen Preis von Neumünster

NDR.DE

Kläsener siegt überraschend in Neumünster

Siegte im Stechen: Christopher Kläsener.

Christopher Kläsener heißt der Überraschungssieger im Großen Preis bei den VR Classics in Neumünster. Der Springreiter aus Bad Essen setzte sich im Sattel von Cassandra mit einem fehlerfreien Ritt im Stechen durch, das nur zwei Paare erreicht hatten. Der 23-Jährige feierte damit seinen ersten Sieg bei einem internationalen Grand Prix. „Ich bin ein bisschen sprachlos“, jubelte er im NDR Interview: „Es war erst das dritte Turnier mit dem Pferd. Dann direkt zu gewinnen, ist gewaltig. Ich hatte mir nicht so einen Druck gemacht, ich war schon überwältigt von der Nullrunde im ersten Durchgang.“ Zweiter wurde Harm Lahde (Blender), der mit Heartfelt in der entscheidenden Runde einen Abwurf hatte. Auf Platz drei kam die Schweizerin Clarissa Crotta mit Lord Poldy.

Samstag: Platz 9 für Christopher und Larocco im Preis um die Stadtwerke Neumünster.

Freitag: Marco und Cassata werden in der Youngster Tour 4., Eva und argelith Prieure setzen sich an 7. Stelle. Im Eröffnungsspringen Platz 9 für Marco und Inliner.